Home / Allgemein / Neumann setzt sich für neue Lärmmessung an der Muggensturmer Straße in Malsch ein

Neumann setzt sich für neue Lärmmessung an der Muggensturmer Straße in Malsch ein

Anwohner sollten entlastet werden

Stuttgart/Malsch – „Die Muggensturmer Straße in Malsch ist vom Verkehr stark belastet,“ erklärt die Landtagsabgeordnete Christine Neumann (CDU), die von einem Anwohner der Straße, der sich seit vielen Jahren um die Verbesserung der Situation bemüht, um Unterstützung gebeten wurde.

„Eine Verlangsamung des Verkehrs auf 30 km/h würde aus meiner Sicht – und verschiedenen Berechnungen zufolge – die Anwohner zumindest entlasten. Deshalb habe ich mich an Landrat Dr. Schnaudigel gewandt und darum gebeten zu prüfen, ob das Landratsamt eine neue und aktuelle Lärmmessung in diesem Bereich durchführen kann, die dann die Datengrundlage für eine Neuberechnung der Lärmbelastung in der Muggensturmer Straße sein könnte.“

Beim Lärmaktionsplan 2015 wurde eine Lärmbelastung von 69 Dezibel in der Muggensturmer Straße errechnet, ab 70 Dezibel wäre die Einführung von Tempo 30 möglich gewesen. (die BNN berichteten) „Für die Bürgerinnen und Bürger ist dies nicht nachvollziehbar,“ erklärt Neumann, auch wenn die Zahlen sehr sorgfältig unter Berücksichtigung verschiedenster Faktoren berechnet wurden.

Da der Verkehr in den letzten Jahren in der subjektiven Wahrnehmung massiv zugenommen hat, setzt sich Neumann dafür ein, hier aktuell nochmals zu messen. „Man hat den Eindruck, dass insbesondere der Schwerlastverkehr in den letzten Jahren gewachsen ist,“ so Christine Neumann. „Dies ist für die Bewohner mit erheblichen Belastungen verbunden, insbesondere wenn auf der nahen Autobahn Stau herrscht.“

          

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.