Home / Allgemein / Neumann-Martin MdL : Ettlingen erhält 420.000 € Zuschüsse aus der Sportstättenbauförderung

Neumann-Martin MdL : Ettlingen erhält 420.000 € Zuschüsse aus der Sportstättenbauförderung

Land fördert den Neubau einer Schul- und Vereinssporthalle in Schöllbronn

Ettlingen / Stuttgart: „Das Land Baden-Württemberg fördert den Neubau einer Schul- und Vereinssporthalle in Ettlingen Schöllbronn mit 420.000 Euro.“ Dies gaben die Landtagsabgeordneten Barbara Saebel (Grüne) und Christine Neumann-Martin (CDU) bekannt. Damit übernimmt das Land 30% der zuwendungsfähigen Kosten für den Neubau der Halle in Schöllbronn, die vielseitig verwendbar ist und neben dem Schulsport auch den Vereinen und Organisationen zu Gute kommt.

Die neue Halle ist Teil der Potenzialstudie für die neue Ortsmitte von Schöllbronn, die zur Belebung des Ortszentrums beitragen soll. „Seit 15 Jahren wird darüber diskutiert,“ so Barbara Saebel. „Jetzt ist der Beschluss gefasst, damit ein neues Zentrum entstehen kann, das die Bedürfnisse der Menschen in ihrem Ortsteil sehr gut abdeckt“. Christine Neumann-Martin ergänzt: „Die Sporthalle wird die bestbelegte Halle in ganz Ettlingen werden. Denn Vereine, Organisationen und Schule haben ein gemeinsames Konzept entwickelt, das die ideale und vielfältige Nutzung ermöglicht.“

Gefördert werden der Neubau und die Sanierung von Sporthallen sowie von Sportfreianlagen, wie z.B. Sportplätze oder Leichtathletikanlagen. Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Sporthallen und -freianlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein.

Hintergrund:

Das Land Baden-Württemberg fördert insgesamt 114 kommunale Sportstättenbauprojekte. Die Liste mit geförderten Projekte im Gesamtwert von 17.7 Mio. Euro in ganz Baden-Württemberg ist heute vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport bekannt gegeben worden. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Sporthallen und -freianlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen geeignet sein.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.