Home / Allgemein / Girls-Day in der CDU-Landtagsfraktion

Girls-Day in der CDU-Landtagsfraktion

Ein Tag im Landtag mit Christine Neumann MdL

Im Plenarsaal des Stuttgarter Landtages wird derzeit nur jeder vierte Platz von einer Frau besetzt. 24,5 Prozent der 143 Abgeordneten sind weiblich. Dies nahm die gleichstellungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Christine Neumann MdL  zum Anlass, auch beim diesjährigen Girls-Day am 27. April 2017 für den Beruf der Abgeordneten zu werben. Das Interesse unter den Schülerinnen war groß und die fünfzehn Plätze, die die CDU-Landtagsfraktion ausgeschrieben hatte, waren rasch besetzt. Schülerinnen im Alter von 14 bis 16 aus ganz Baden-Württemberg nutzten das Angebot, um im Stuttgarter Landtag das Abgeordnetenleben hautnah mitzuerleben. Nach einer Begrüßung der Girls- Day Teilnehmerinnen aller Fraktionen durch Herrn Landtagsdirektor Frieß und einer allgemeinen Einführung über die Arbeit des Baden-Württembergischen Landtags durch den Besucherdienst wurden die interessierten jungen Gäste von Christine Neumann MdL empfangen. Diese berichtete zunächst über ihren beruflichen und politischen Werdegang bis zur Landtagswahl am 13. März 2016 und ihren heutigen Berufsalltag als jüngste weibliche Abgeordnete im Stuttgarter Landtag. Bei der anschließenden Fragerunde zeigten sich die Schülerinnen sehr interessiert und gut informiert.

Die Bandbreite der diskutierten Themen reichte von Formen der Beteiligung Jugendlicher an politischen Entscheidungen über die Frage der Attraktivität von Parteiarbeit für junge Menschen bis hin zur persönlichen Haltung von Christine Neumann zum Thema Inklusion. Bei der Frage, warum sie für die CDU im Landtag sitze, machte Christine Neumann deutlich, dass es insbesondere das von der CDU vertretene Christliche Weltbild war, das sie als Jugendliche in die Junge Union und später auch in die CDU eintreten ließ. Nach interessanten Stunden rief die Pflicht. Christine Neumann nahm ihren Sitz im Ausschuss für Soziales und Integration ein und die Schülerinnen traten ihren Heimweg an – hoffentlich gut informiert und motiviert für den Beruf der Abgeordneten!


Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.