Home / Allgemein / Förderzusage für kommunalen Sportstättenbau in Malsch und Wöschbach

Förderzusage für kommunalen Sportstättenbau in Malsch und Wöschbach

Malsch/ Pfinztal/ Stuttgart. Mit 21.000 € fördert das Land die Sanierung der Rundlaufbahn auf dem Malscher Sportgelände „Dieter-Süss-Strasse“ und mit 189.000 € die Sanierung der Mehrzweckhalle in Pfinztal-Wöschbach. Dies teilen die für den südlichen Landkreis Ettlingen zuständigen Landtagsabgeordneten Barbara Saebel MdL (Grüne) und Christine Neumann-Martin (CDU) mit. Darauf haben sich heute das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Insgesamt werden 111 kommunale Sportstättenbauprojekte im Jahr 2019 mit Zuschüssen von rund 18,4 Millionen Euro unterstützt. Saebel MdL: „Die Zuschüsse sind an die Voraussetzung gebunden, dass die Sportstätten vielfältig genutzt werden können. Die Hallen und Anlagen sollen sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetreib von Sportvereinen geeignet sein.“ Neumann-Martin ergänzt: „Die Förderzusagen kommen durch regionale Vergabe auch der heimischen Bauwirtschaft und dem örtlichen Handwerk zugute.“ Der Fördersatz beträgt in der Regel 30 Prozent der zuschussfähigen Ausgaben.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.