Home / Allgemein / Erster Runder Tisch mit JGRs und Jugendbeirat

Erster Runder Tisch mit JGRs und Jugendbeirat

Klagen über fehlende Räume
Jugendgemeinderäte treffen sich mit MdL Neumann am Runden Tisch
„Das Rad nicht neu erfinden“
Waldbronn-Busenbach. Neun Mitglieder des Jugendgemeinderats Ettlingen, Waldbronn und Rheinstetten folgten der Einladung der Landtagsabgeordneten Christine Neumann (CDU) zu einem Runden Tisch im Jugendtreff Waldbronn. Die Idee des Treffens war es, den jungen Politikern die Möglichkeit zu geben, sich besser zu vernetzen und gegebenenfalls gemeinsame Projekte zu planen. „Nicht jeder muss das Rad neu erfinden“, so Christine Neumann, jugendpolitische Sprecherin und jüngste Abgeordnete im Landtag. Häufig gebe es in Nachbargemeinden schon eine Lösung, die man übernehmen könne. Neumann will die Interessen von Jugendlichen vertreten und „Bindeglied zwischen dem Land und euch sein“, so ihr Appell an die Jugendgemeinderäte, sie in ihrem Büro in Ettlingen aufzusuchen, wenn sie Unterstützung, beispielsweise bei der Raumsuche für ein Treffen oder dem Einwerben von Fördermitteln, benötigten. Die Jugendgemeinderäte nutzten die Gelegenheit und trugen ihre Anliegen vor. Dabei stellte sich schnell heraus, dass Probleme ähnlich gelagert seien. Es fehle in allen Gemeinden an Räumlichkeiten, wo sich Jugendliche am Abend treffen können. „Es gibt nirgends einen Ort zum Abhängen, wo man zudem mit den Öffentlichen gut hinkommt“, klagt Benjamin Sivasuntharam, Vorsitzender des Ettlinger Jugendgemeinderats, und begründet damit den Wunsch seines Teams, eine „Bar für Jugendliche zu eröffnen“. Seine Amtskollegen aus Waldbronn pflichten ihm bei. Ihr Jugendtreff mache um 21 Uhr zu und öffentliche Kneipen in Karlsbad seien entweder zu teuer oder ohne Auto schlecht erreichbar. Luca Wernert, der die Rheinstettener Jugend vertritt, fährt mangels Alternativen vor Ort zum Ausgehen direkt nach Karlsruhe, lobt aber die gute Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat in seiner Gemeinde. Sein Jugendgemeinderat arbeite gerade vorrangig an einer Radwegekonzeption, die das „Fahrrad als Verkehrsmittel attraktiver machen soll“. In Waldbronn sollen beliebte Veranstaltungen wie das „Bierpongturnier“ mit Grillfest sowie das alljährliche Volleyball- und Fußballturnier wieder aufgelegt werden. Geplant sei darüber hinaus ein Projekt, bei dem Jugendliche älteren Mitmenschen helfen. Den Vorschlag von Christine Neumann, den Runden Tisch halbjährig zu wiederholen, begrüßen alle, wenngleich die Besetzung dann eine andere sein könnte, da in Ettlingen im März und in Rheinstetten im Juni Neuwahlen anstehen.
145274092!1
Text und Bild Tanja Feller BNN
Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.