Home / Allgemein / Christine Neumann-Martin MdL setzt sich für Lärmschutz in Pfinztal-Berghausen ein

Christine Neumann-Martin MdL setzt sich für Lärmschutz in Pfinztal-Berghausen ein

Christine Neumann-Martin MdL hatte im persönlichen Gespräch mit der neuen Regierungspräsidentin Sylvia Felder im Mai verschiedene Anliegen aus dem Wahlkreis angesprochen. Unter anderem ging es um mehrere Verkehrsprojekte und insbesondere um die Lärmbelastung durch den zunehmenden Verkehr im Wahlkreis.

Die Regierungspräsidentin hat nun in einem Brief die Themen konkret aufgegriffen und geantwortet. „Die Lärmsituation an der B293 in Pfinztal-Berghausen ist seit Jahren ein Dauerthema“, so die Abgeordnete, die sich gemeinsam mit dem CDU Gemeindeverband Pfinztal für die Verbesserung der Situation einsetzt. „Nachdem es endlich gelungen ist, das Verfahren für die Planfeststellung für die Ortsumfahrung Berghausen an der B293 voranzubringen, ist es nun notwendig, die Anwohner bereits heute zu entlasten,“ so Neumann-Martin. Deshalb stehe sie in enger Abstimmung mit der Gemeinde, um unterstützend tätig zu werden. „Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zurecht, dass eine Entlastung einsetzt.“ Die Regierungspräsidentin habe unter anderem darauf verwiesen, dass lärmgeplagte Anwohner die Möglichkeit hätten, einen Antrag auf Zuschüsse für passive Lärmschutzmaßnahmen einzureichen. Auch die angeordneten Tempolimits würden zur Lärmentlastung beitragen. Diese Maßnahmen würden die Lärmsituation zwar etwas verbessern, sie reichen aber aus Sicht von Neumann-Martin nicht aus. Wichtig sei auch, die verkehrsrechtlichen Anordnungen wie LKW-Durchfahrtverbot und Geschwindigkeitsbegrenzungen konsequent zu überwachen. Nachdem die Gemeinde im Frühjahr ein erneutes Lärmschutzgutachten hat erstellen lassen, sei es nun wichtig, mit dem Landratsamt und dem Regierungspräsidium weitere konkrete Möglichkeiten auszuloten, den Lärm zu vermindern.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.