Home / Allgemein / Sommertour: Christine Neumann-Martin MdL im Polizeipräsidium und beim Führungs- und Lagezentrum der Polizei Karlsruhe

Sommertour: Christine Neumann-Martin MdL im Polizeipräsidium und beim Führungs- und Lagezentrum der Polizei Karlsruhe

Erfreuliche Entwicklungen bei der Polizeistatistik

„Im Führungs- und Lagezentrum laufen die Fäden zusammen, hier ist es nie still,“ erklärte Olaf Hary, stellvertretender Leiter des Zentrums der Landtagsabgeordneten Christine Neumann-Martin, die sich über die Arbeit des Führungs- und Lagezentrums Karlsruhe informierte. „Es ist die Schaltzentrale für tausende polizeiliche Einsätze.“ Über 230 000 Einsätze im Jahr werden hier koordiniert. Alle Notrufe, die über die Nummer 110 im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe eingehen, werden hier verarbeitet. Konzentration, schnelles Handeln und taktisches Geschick bei der Einsatzkoordination qualifizieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Führungs- und Lagezentrum.

Der Einsatz moderner Technik trage dazu bei, die Arbeit zu erleichtern. „Vieles was wir mit den Einsatzwagen vor Ort früher über Funk abklären mussten, kann heute computerbasiert erledigt werden,“ so Hary weiter. Außerdem seien alle Führungs- und Lagezentren in Baden-Württemberg mit identischer Technik ausgestattet, so dass auch hier Synergieeffekte möglich sind. „Noch sind die räumlichen Gegebenheiten für das Lagezentrum nicht optimal,“ erklärte Polizeivizepräsident Franz Semling. Dies werde sich aber ändern, sobald die Baumaßnahmen in der Durlacher Allee in Karlsruhe fertig gestellt seien und das Lagezentrum dorthin umziehen werde.

„Die Polizei hat in den letzten Jahren neue Bedrohungslagen hervorragend gemeistert,“ erklärte Christine Neumann-Martin, die ihre Unterstützung für die Anliegen der Polizei versprach. Auch die Zahlen – gerade im Bereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe – seien sehr erfreulich. Die Zahl der Wohnungseinbrüche sei 2017 um 33% zurückgegangen, „und die Zahlen für die erste Hälfte 2018 lassen uns hoffen, dass wir auch in diesem Jahr weniger Einbrüche zu verzeichnen haben,“ ergänzte Franz Semling.

Das Polizeipräsidium Karlsruhe umfasst den Stadt- und Landkreis Karlsruhe, den Stadtkreis Pforzheim, den Enzkreis sowie den Landkreis Calw. Die über 2.800 Beschäftigten des Polizeipräsidiums Karlsruhe sind für die Sicherheit von fast 1,2 Millionen Menschen verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.