Home / Vor Ort / Bundesverdienstkreuz für Karin Abercrombie

Bundesverdienstkreuz für Karin Abercrombie

20161128_135939

Karin Abercrombie wurde das Bundesverdienstkreuz am Bande in der Ittersbacher Museumsscheune von Sozialminister Lucha verliehen. Ihr außerordentliches Engagement gilt mehr als 25 Jahren den krebskranken Kindern und Jugendlichen, die Frau Abercrombie durch Erlöse von Flohmärkten unterstützt.

„Ein unermüdlicher Einsatz. Wir bedanken uns viele tausend Mal“, betonte der zur Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland angereiste Lucha in der Museumsscheune vor zahlreichen Gästen.

1990 starb der damals 13-jährige Sohn der heute 59-Jährigen an Krebs, für die Mutter war dies Antrieb Gutes zu tun. Dass Karin Abercrombie das Verdienstkreuz zu Recht bekam, verdeutlicht ihre erste Reaktion nach der Verleihung: „Ich nehme diese Auszeichnung im Namen des gesamten Flohmarktteams gerne an“, erklärte sie sichtlich bewegt. Das Helfer-Team sei fantastisch. Der Brief von Ministerpräsident Winfried Kretschmann habe sie aber schon überrascht – dieser hatte die Auszeichnung Abercrombies bei Bundespräsident Gauck vorgeschlagen. Karlsbads Bürgermeister Jens Timm betonte: „Sie haben so viel Gutes getan. Wir sind stolz, solche Menschen in der Gemeinde zu haben.“

20161128_13344920161128_13533620161128_13542920161128_13574020161128_14103420161128_14121020161128_142541

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.