Home / Allgemein / Antwort von Deutscher Post: Filiale in Berghausen soll zügig öffnen

Antwort von Deutscher Post: Filiale in Berghausen soll zügig öffnen

„Die Postfiliale in Pfinztal-Berghausen soll schnellstmöglich öffnen“, erklärt Landtagsabgeordnete Christine Neumann-Martin MdL, dies habe ihr Martin Fichtner der regionaler Politikbeauftragter Baden-Württemberg heute zugesichert. Durch die lange Inaktivität der Örtlichkeit seien nach Auskunft von Fichtner im Hintergrund Prozesse nicht richtig oder nicht vollständig durchgelaufen, was zur Folge hatte, dass die Filiale nicht wie gewünscht einsatzbereit war. Die Post arbeite aber mit Hochdruck daran, die Eröffnung schnellstmöglich hin zu bekommen.

„Leider konnte kein genauer Zeitpunkt für die Eröffnung genannt werden, aber ich hoffe sehr, dass die Deutsche Post AG die Probleme endlich überwindet“, so Neumann-Martin. Fichtner verwies darauf, dass die Post sehr gerne bereits im Januar eröffnet hätte, dass durch die komplizierte vertragliche Situation seitens des Vermieters dies nicht möglich gewesen sei. Durch die Verzögerungen des Mietvertrags sei dann auch die Mitarbeiterin abgesprungen, so dass der Einstellungsprozess im März neu begonnen werden musste. Deshalb hätten verschiedenen Ursachen zur Verzögerung geführt.

„Unklar bleiben die Aussagen zum Sachstand in Söllingen“, so Christine Neumann-Martin. Umgehend nach Eingang der Kündigung habe man nach möglichen Nachfolgern gesucht. Die Post habe außerdem mit Unterstützung der Gemeinde versucht Mieträume zu finden, in denen sie eine Filiale mit eigenem Personal betrieben hätte. Auch diese Suche war erfolglos, so dass sie auf den bisherigen Standort „mit der komplizierten Vertragssituation“ angewiesen zu sein scheint.

„Ein Zeithorizont konnte mir hier nicht genannt werden“, zeigte sich die Abgeordnete enttäuscht.

„Natürlich habe ich Verständnis dafür, dass die Post als DAX-Unternehmen wirtschaftlichen Verpflichtungen gegenüber Kunden und Aktionären hat und das Filialnetz kostendeckend betreiben muss“, erklärte Neumann-Martin weiter. „Aber es gibt auch eine Verpflichtung gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern sowie den Kooperationspartnern auf eine faire Partnerschaft.“

Gerade die aktuelle Krise habe gezeigt, wie wichtig ein gutes Netz an Filialen sei, die postalische Versorgung bundesweit habe bisher funktioniert. „Wir sind dafür insbesondere den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Kooperationspartnern der Deutschen Post sehr dankbar, dass in den letzten Wochen alle Dienstleistungen aufrechterhalten werden konnten,“ so die Landtagsabgeordnete.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.